SAFE HAVEN Panel at EU Parliament Conference on Asylum and Migration

Désolé, cet article est seulement disponible en Anglais Américain. Pour le confort de l’utilisateur, le contenu est affiché ci-dessous dans une autre langue. Vous pouvez cliquer le lien pour changer de langue active.

UPDATE. DOCUMENTATION OF THE CONFERENCE

and photos at the bottom, here:

http://www.europarl.de/de/aktuell_presse/veranstaltungen/epdebatte/fluchtlingskonferenz.html

As the next phase in its SAFE HAVENS for ARTISTS AT RISK platform (www.ArtistsatRisk.org), PM-Perpetuum Mobile is taking the first steps towards establishing a SAFE HAVEN – BERLIN.

Nadezhda TOLOKONNIKOVA, of Pussy Riot renown, will be our guest at this high-level EU conference. She will feature on the panel beginning at 16:00 which evolved out of co-operation between the Allianz Culture Foundation, PM and ICORN (International City of Refuge Network). Esra Kücük (Maxim Gorki Theater / Kiron University) will join PM’s Ivor Stodolsky on stage with Tolokonnikova, whose work as the founder of several NGOs dedicated to prisoners of conscience and serious human rights violations in Russia (such as https://zona.media/) are less known than her (in)famous « Punk Prayer » as part of Pussy Riot.

This high-level conference on Asylum and Migration will be opened by the President of the EU Parliament, Martin Schulz. Co-organised by the Allianz Kuturstiftung and the EU European Parliament Information Office in Germany, it will include keynotes by further major European politicians, including a Vice-President of the EU Commission, the head of the German Chancellory and the Mayor of Lampedusa.

Please REGISTER in advance.
http://www.europarl.de/de/aktuell_presse/veranstaltungen/epdebatte/fluchtlingskonferenz.html

N.B. There will be English/German simultanious translation.

FULL PROGRAMME (English forthcoming):

Die Europäische Union, ihre Mitgliedsstaaten und Nachbarn stehen vor einer historischen Herausforderung. Millionen Menschen fliehen als Folge von Kriegen und Konflikten aus ihrer Heimat in Richtung Europäische Union. Einige Mitgliedsstaaten der EU leisten viel bei der Aufnahme von Flüchtlingen und streben eine europäische Lösung an. Doch bisher fehlt es an einem gemeinsamen Ansatz in der Europäischen Union, um nationale Alleingänge in der Flüchtlingspolitik zu verhindern.

Wie kann man die Freizügigkeit in der EU bewahren und gleichzeitig die europäischen Außengrenzen sichern? Wie lässt sich vermitteln, dass die Neuankömmlinge auch eine kulturelle Bereicherung und große Chance für Europas Zukunft darstellen können?

Um diese Fragen und andere Facetten der Asyl- und Migrationspolitik der Europäischen Union zu diskutieren, haben wir zahlreiche Persönlichkeiten für interessante Beiträge und Diskussionen gewinnen können. Zum Abschluss der Konferenz zeigen wir die mit dem Anna Lindh Journalist Award 2016 ausgezeichnete Dokumentation « Back to Lampedusa » von Regisseur Christian Catomeris.

Programm

8.00 Uhr: Einlass

9.00 Uhr: Begrüßung durch Frank Piplat, Leiter des Informationsbüros des Europäischen Parlaments in Deutschland

9.05 – 9.45 Uhr: Keynote von Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments

10.00 – 11.00 Uhr: Panel « Sicherung der EU-Außengrenzen – Rettung für den Schengen-Raum? » mit Elmar Brok, MdEP, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des EP, Berndt Körner, stellv. Direktor von Frontex und Dr. Miro Kovač, Minister für Auswärtige und Europäische Angelegenheiten der Republik Kroatien

11.00 – 11.15 Uhr: Kaffeepause

11.15 – 12.15 Uhr: Panel « Welchen Wert hat Solidarität – und was ist Solidarität eigentlich? » mit Alexander Graf Lambsdorff, MdEP, Vizepräsident des Europäischen Parlaments und Péter Szijjártó, Minister für Auswärtige Angelegenheiten und Außenhandel Ungarns

12.15 – 13.00 Uhr: Dr. Kristalina Georgieva, Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, spricht zum Thema « Europäische Antworten auf die Flüchtlingskrise »

13.00 – 14.00 Uhr: Mittagspause

14.00 – 15.00 Uhr: Panel « Die Situation der Flüchtlinge und Asylsuchenden » mit Ulrike Lunacek, MdEP, Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, Giusi Nicolini, Bürgermeisterin von Lampedusa und Viola Winterstein, Koordinatorin der Flüchtlingshilfe für die Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. in Berlin

15.00 – 15.30 Uhr: Peter Altmaier, Chef des Bundeskanzleramts, spricht zum Thema « Herausforderungen und Chancen für Deutschland und Europa »

15.30 – 16.00 Uhr: Kaffeepause

16.00 – 16.15 Uhr: Kulturelles Intermezzo mit Dani Alor, syrischer Tenor

16.15 – 16.30 Uhr: Europäische Städte der Zuflucht: Michael M. Thoss, Geschäftsführer der Allianz Kulturstiftung, und Helge Lunde, Executive Director des International Cities of Refuge Networks (ICORN) im Gespräch

16.30 – 18.00 Uhr: Panel « Initiativen für geflüchtete Künstlerinnen und Künstler mit Sasha Waltz (Choreografin), Medhat Aldaabal (Tänzer), Yasmin Merei (Publizistin) sowie Nadeschda Tolokonnikowa (Pussy Riot), Esra Kücük (Maxim Gorki Theater / Kiron University), Ivor Stodolsky (Perpetuum Mobile)

18.00 – 19.00 Uhr: Empfang und Vorführung der Dokumentation « Back to Lampedusa » von Christian Catomeris

Das gesamte Programm mit wichtigen organisatorischen Hinweis finden Sie hier:
Programm mit organisatorischen Hinweisen(pdf301KB)

Wann? Montag, 4. April 2016, 9.00 – 18.00 Uhr

Wo? Allianz Forum, Pariser Platz 6, 10117 Berlin

Die Konferenz wird vom Informationsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland und der Allianz Kulturstiftung veranstaltet.

Anlässlich der Kampagne des Europäischen Parlaments zum Internationalen Frauentag « Frauen als Flüchtlinge und Asylsuchende » wird die Konferenz durch die Ausstellung der französischen Fotografin Marie Dorigny begleitet.

 

BACKGROUND IMAGE: ©Marie Dorigny

Tweet This Share on Facebook Share on Google+ Share on Diaspora